Simulation eines „runden Tisches“- Zusammenarbeit von multiprofessionellen Teams anhand eines Falles von häuslicher Gewalt

Im Rahmen eines Trainingsprogramms zu häuslicher Gewalt soll, anhand eines hypothetischen Falls von häuslicher Gewalt, simuliert werden, wie interprofessionelle Zusammenarbeit funktionieren kann. Auf einer Fallkonferenz besprechen beispielhaft Vertreter und Vertreterinnen von 4 verschiedenen Gruppen den Fall “Nora”. Zu diesen Gruppen zählen die BISS Koordinationsstelle, welche die Koordination des runden Tisches übernimmt, Suana e.V., eine Beratungsstelle für von häuslicher Gewalt, Zwangsheirat und Stalking betroffene Migrantinnen, der Gesundheitssektor sowie die Polizei Hannover. Je nach Gruppe erhalten die Teilnehmenden unterschiedliche Informationen zu diesem Fall.

Das Ziel des runden Tisches ist es, anhand der erhaltenen Informationen am Ende zu einer Risikoeinschätzung der Situation des Opfers zu gelangen und darauf aufbauend über die nächsten Schritte zu entscheiden.